Hafven - Coworking und Makerspace, Hannover

Hafven - Coworkting und Makerspace, Hannover
Foto: Hélène Binet

Adresse

Kopernikusstr. 14, 30167 Hannover

Bauherrin

Plimo GmbH & Co. KG, Hannover

Entwurfsverfasser

Mensing Timofticiuc Architekten, Berlin

Fertigstellung

September 2016

Fotos

Hélène Binet

URTEIL DER JURY

Das Ziel des Bauherrn und der Architekten, „Möglichkeitsräume zu schaffen, in denen sich utopisch scheinende Ideen materialisieren können“, ist an diesem speziellen, von beeindruckenden Räumen alter Fabriken und Produktionshallen aus dem letzten Jahrhundert geprägten Ort erreicht worden. Das am Weidendamm in der Nordstadt von Hannover realisierte hallenartige Äußere des Gebäudes vermittelt die Vorstellung eines Industriebaues für unsere Zeit.

Der Name des Objekts – Hafven – wurde aus dem deutschen Wort Hafen und dem englischen Wort Heaven (Himmelreich) zusammengesetzt. Der imposante Bau ist in Sichtbeton errichtet, schmale, über alle Geschosse reichende und nach oben offene Fensterflächen unterbrechen die zur Stadt hin geschlossene Fassade. Von außen wirkt das Gebäude geschlossen und ein wenig autistisch. Gleichzeitig passt es sich den unruhigen Höhenverhältnisse seiner Umgebung an.  Innen präsentiert es sich hell und offen. 

Die Flexibilität des dreigeschossigen Bauwerks erschließt sich durch die Entwicklung eines besonderen Außenraums – einem innen liegenden Hof, der sich auf jeder der drei Ebenen geometrisch wandelt. Die um den Innenhof gruppierten kleinen Werkstätten und Büros haben direkten Blick in den Außenraum. Erreicht wird dadurch das Empfinden, in einem sehr viel größeren Raum, einer Halle zu sein.

Anfangs war das Bild für dieses Gebäude, das als Co-Working-Place funktionieren und damit neue Firmen, alternative Arbeitsformen und Produkte ansprechen sollte, noch unklar. Die Anforderungen des so genannten Maker Movement, benannt als Kreativ- oder Innovationssektor, passen nicht in die herkömmlichen Kategorien der Wirtschaft. Ebenso wenig folgen die benötigten Räume für diese Mischung aus Technologie, Forschung, Produktion und Vertrieb traditionellen Vorstellungen. Im Hafven sind Räume und Werkstätten im Rahmen eines innovativen Mitgliederkonzepts mietbar.

In einer durch Technologie völlig veränderten Lebens- und Arbeitswelt sind mit dem Hafven Räume entstanden, die Raum lassen für das nicht Planbare, bei dem Kopf und Hand, Denken und Ausprobieren wieder unmittelbar durch die Architektur angesprochen werden. Der Mut zu sowohl inhaltlich als auch formal neuer und eigenwilliger Architektur an einem sehr zentralen, aber unwirtlichen Ort der Stadt ist preiswürdig.

STÄDTEBAULICHE MERKMALE

Das Grundstück liegt am Weidendamm in der Nordstadt von Hannover.

FLEXIBILITÄT / INNOVATION / NACHHALTIGKEIT

Große Halle mit flexibler Einteilung in kleine Werkstätten.

GESTALTUNGSMERKMALE

Fassaden zur Stadt hin geshlossen, zum Außenraum hin geöffnet.

IDENTITÄT

Coworking-Halle mit Innenhof

NUTZUNGSMERKMALE

Neubau eines Werkstättengebäudes für Betriebe aus dem Kreativ- und Innovationssektor (Firmen und Produkte des MakerMovements). Mischung aus Technologie, Forschung, Produktion und Vertrieb.

 

 

Hafven - Coworking und Makerspace, Hannover
Foto: Hélène Binet
Hafven - Coworking und Makerspace, Hannover
Foto: Hélène Binet
Hafven - Coworking und Makerspace, Hannover
Foto: Hélène Binet
Hafven - Coworking und Makerspace, Hannover
Foto: Hélène Binet
Hafven - Coworking und Makerspace, Hannover
Foto: Hélène Binet