Niedersächsischer Staatspreis für Architektur 2020

PREISVERLEHUNG am 30. September um 19 Uhr (Live-Stream)

Live-Stream aus dem Niedersächsischen Landtag in Hannover

Die Festveranstaltung zur Preisverleihung des Niedersächsischen Staatspreises für Architektur 2020

am 30. September 2020 um 19 Uhr im Niedersächsischen Landtag

ist aufgrund der aktuellen Situation leider nicht öffentlich. Die Preisverleihung wird aufgezeichnet und in einem Live-Stream übertragen.

Wir freuen uns, Sie an dieser Stelle zur digitalen Preisverleihung begrüßen zu dürfen! Der Livestream startet um 18:45 Uhr hier:

zum Live-Stream

Niedersächsischer Staatspreis für Architektur

Der Niedersächsische Staatspreis für Architektur ist die höchste Architekturauszeichnung des Landes und wird seit 1996 vergeben, seit 2002 in Kooperation mit der Architektenkammer Niedersachsen. Die niedersächsische Landesregierung unterstreicht mit dem Staatspreis ihr Anliegen, baukulturelle Leistungen in breiter Form anzuregen und zu würdigen. Die Vielzahl von Bewerbungen zeigt den hohen Stellenwert des Preises innerhalb der Architektenschaft.

Der Staatspreis wird alle zwei Jahre zu wechselnden Themen verliehen. Die hochrangig besetzte und unabhängige Jury ermittelt das Siegerobjekt nach zwei Sitzungen und einer Objekt-Exkursion. Im Anschluss an die Preisverleihung werden die ausgezeichneten Arbeiten in einer Dokumentation veröffentlicht und in einer Wanderausstellung an wechselnden Standorten des Landes gezeigt.

Der Niedersächsische Staatspreis für Architektur wird für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Architektur verliehen und steht 2020 unter dem Titel:

"Wohnen - zukunftsweisend, klimagerecht!".

DIE ENGERE WAHL STEHT FEST!

Jury nimmt zwölf Projekte mit in die entscheidende Runde – Preisverleihung nach „Plan B“
am 30. September

Hannover: Nachdem die Corona-Krise auch den geplanten Ablauf des Staatspreis-Verfahrens 2020 durcheinandergewirbelt hat, bewertete die Staatspreis-Jury am 17. Juni in ihrer ersten Sitzung – selbstverständlich unter Wahrung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln – die 71 zum Thema „Wohnen – zukunftsweisend, klimagerecht!“ eingereichten Bewerbungen. Unter Vorsitz des Augsburger Architekten Titus Bernhard einigte sich die Jury auf zwölf Objekte für die Engere Wahl. Diese werden im nächsten Schritt in einer Exkursion vor Ort besichtigt, um dann Nominierungen festzulegen und schließlich das Siegerprojekt zu küren.

Es ist derzeit vorgesehen, die Preisverleihung am 30. September ab 19 Uhr durch den Niedersächsischen Bauminister Olaf Lies im Niedersächsischen Landtag in Hannover durchzuführen.

Das ist die Engere Wahl zum Niedersächsischen Staatspreis für Architektur 2020:

  • holzbox. Umbau und Aufstockung eines ehem. Kindergartens in ein Zweifamilien-Passivhaus“, Uslar-Volpriehausen
    Bauherr: Jürgen Grund, Uslar-Volpriehausen
    Entwurfsverfasser: K17 Steingräber Architektur BDA, Uslar – Architekt Dipl.-Ing. (FH) M. Eng. Tim Grimme
    Fertigstellung: März 2016
  • „Recyclinghaus Hannover-Kronsberg“, Hannover
    Bauherrin: Gundlach GmbH & Co. KG Wohnungsunternehmen, Hannover
    Entwurfsverfasser: CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Hannover – Architekt Dipl.-Ing. Nils Nolting, Architektin Dr.-Ing. Verena Brehm
    Weitere Beteiligte: DREWES + SPETH Beratende Ingenieure im Bauwesen Partnerschaftsgesellschaft mbB, Hannover (Statik) / H2A – v. Heeren Habibi Architekt und Ingenieur PartGmbB, Hannover (Bauphysik) / TGW Planungsgesellschaft für Gebäudetechnik mbH, Hannover (Haustechnik) / ahb Vermessungsbüro Haase & Bette GbR, Hannover (Vermessung) / Dr. Ing. Meihorst und Partner Beratende Ingenieure für Bauwesen GmbH,
    Hannover (Bodengutachten) / IFB – Institut für Bauforschung e. V., Hannover (Qualitätssicherung)
    Tessmer & Sohn Straßenbaugesellschaft mbH, Wunstorf (Erdarbeiten) /Gundlach GmbH & Co.
    KG Bauunternehmen, Hannover (Stahlbeton und Maurerarbeiten) / GP Papenburg Betonwerke Nord GmbH, Hannover (Recyclingbeton) / Rombach Bauholz + Abbund GmbH, Oberharmersbach
    (Massivholzelemente) / Dach & Fachwerk, G. Schneider & J. Depenbrock GbR, Springe / Gestorf
    (Holzbau) / Adolf Schwonberg GmbH & Co. KG, Hannover (Fassaden- und Metallbau) /
    Kühne Akustik und Trockenbau, Mark Kühne, Hannover (Trockenbau) /Tischlerei Hass, Hannover
    (Tischler) / Elektro Rieger GmbH, Langenhagen (Elektroinstallationen) / W. Jung & Söhne GmbH,
    Langenhagen (HLS) / Molle, Thorsten Moldenhauer (Bauteilbergungen) / G. Dobbert GmbH,
    Langenhagen-Alt-Langenhagen (Galabau)
    Fertigstellung: Juli 2019
  • „Quartier St. Nikolai – gemeinschaftliches Wohnen in allen Altersgruppen“, Hannover
    Bauherr: Spar- und Bauverein eG, Hannover
    Entwurfsverfasser: kellner schleich wunderling architekten und stadtplaner gmbh, Hannover (MA: Jonas Thomann)
    Weitere Beteiligte: IBH Ingenieurbüro Höyns , Hannover (Tragwerksplanung) / nsp landschaftsarchitekten stadtplaner partgmbB Schonhoff schadzek depenbrock, Hannover (Landschaftsarchitektur).
    Fertigstellung: 2017
  • „Wohn- und Geschäftshaus / ehemaliges Feuerwehrareal Celle“
    Bauherrin: WWB Weser-Wohnbau Holding GmbH & Co. KG, Bremen – Dr. Matthias Zimmermann
    Entwurfsverfasser: Lorenzen Mayer Architekten GmbH, Berlin – Architekt Dipl.-Ing. Reinhard Mayer
    Fertigstellung: 2018
    Ergebnis eines Architektenwettbewerbs
  • „Paul-Wolf-Hof. Sanierung eines städtebaulichen Quartiers der 1920er Jahre“, Hannover
    Bauherrin: hanova WOHNEN GmbH, Hannover
    Entwurfsverfasser: TW.Architekten Többen und Woschek GbR, Hannover
    Weitere Beteiligte: Büro für Freiraumplanung Christine Früh, Hannover (Landschaftsarchitektur) / Drewes + Speth, Beratende Ingenieure im Bauwesen Part GmbB, Hannover – Paul Stelter (Tragwerksplanung)
    Fertigstellung: 2018
  • „Herzkamp – Wohnquartier Hilligenwöhren, Baufeld i“, Hannover
    Bauherrin: Gundlach GmbH & Co. KG Wohnungsunternehmen, Hannover
    Entwurfsverfasser: gruppeomp Architektengesellschaft mbH BDA, Hannover
    Weitere Beteiligte: Gundlach GmbH & Co. KG Bauträger, Hannover / Iwb ingenieurgesellschaft mbH, Braunschweig u. a. / BEYE Ingenieurbüro GmbH, Hameln / Büro für Bauphysik, Architekt Dipl.-Ing. Stefan Horschler, Hannover (Bauphysik) / nsp landschaftsarchitekten stadtplaner PartGmbB schonhoff schadzek depenbrock, Hannover (Landschaftsarchitektur) / Air Ingenieurbüro GmbH, Hannover / Ingenieurgemeinschaft agwa GmbH, Hannover / SHP Ingenieure GbR, Hannover / HHP West Beratende Ingenieure GmbH, Hannover / SUSG Ingenieurgesellschaft mbH, Hannover
    Fertigstellung: Frühjahr 2020
    Ergebnis eines Architektenwettbewerbs
  • „Neues Wohnen an der Alten Döhrener Straße“, Hannover
    Bauherrin: Theo Gerlach Wohnungsbau-Unternehmen GmbH & Co. KG, Hannover – Helmut Kummer (Geschäftsführer)
    Entwurfsverfasser: SMAQ – Architektur und Stadt, Berlin – Architekt Prof. Andreas Quednau, Prof. Sabine Müller
    Weitere Beteiligte: lad+ landschaftsarchitektur diekmann. Hannover (Landschaftsarchitektur) / Furche Geiger Zimmermann Tragwerksplaner GmbH, Köngen (Tragwerksplanung) / IKS Ingenieure, Braunschweig (TGA-Planung) / b+k architekten Partnerschaftsgesellschaft mbB, Hannover – Knut Basedow + Beate Kittelmann (Bauleitung)
    Fertigstellung: 2019
    Ergebnis eines Architektenwettbewerbs
  • „Cube4 – Wohnen am Park“, Hannover
    Bauherrin: meravis Bauträger GmbH, Hannover
    Entwurfsverfasser: btp architekten BDA brandenburg tebarth partnerschaft mbB, Hannover
    Weitere Beteiligte: GrünPlan Landschaftsarchitekten BDLA, Hannover (Landschaftsarchitektur) / IBH Ingenieurbüro Höyns, Hannover (Statik) / TGW Planungsgesellschaft für Gebäudetechnik mbh, Laatzen (TGA-Planung)
    Fertigstellung: November 2018
  • „Neubau Stationäre Wohnungslosenhilfe – Diakonie am Jödebrunnen“, Braunschweig
    Bauherrin: Stiftung Wohnen und Beraten, Gifhorn
    Entwurfsverfasser: OttingerArchitekten BDA, Braunschweig
    Fertigstellung: November 2019
  • „Teilerhöfe am Bothfelder Kirchweg – Wohnformen der Zukunft“, Hannover
    Bauherrin: Gundlach GmbH & Co. KG Wohnungsunternehmen, Hannover
    Entwurfsverfasser: chora blau Landschaftsarchitektur | Bodem, Cordes, Ney, Schmidt PartG mbB | Landschaftsarchitekten und Ingenieure, Hannover / AllesWirdGut Architektur ZT GmbH Wien München, Wien / Dr.-Ing. Oskar Laser, Hannover (verst.)
    Fertigstellung: Oktober 2019
  • „Wohnen in der Kirche – Umbau der denkmalgeschützten Gerhard Uhlhornkirche für studentisches Wohnen“, Hannover
    Bauherrin: Dr. Meinhof und Felsmann GBS GmbH & Co. KG, Hannover
    Entwurfsverfasser: pfitzner moorkens architekten PartG mbB, Hannover
    Weitere Beteiligte: Architekt Dipl.-Ing. Sven Meinhof (Bauleitung)
    Fertigstellung: September 2019
  • „Haus Im Stadtpark“, Lüneburg
    Bauherrin: Sparkasse Hanse Immobilien GmbH, Lüneburg
    Entwurfsverfasser: q:arc Architektur | Design Jakubeit & Rapp Partner Architekten mbB, Lüneburg, Dipl.-Ing. Michael Rapp, Dipl.-Ing. Johannes Jakubeit, M.A. André Krause, Dipl.-Ing. Bastian Petrow, M.A. Marta Wozniak, Dipl.-Ing. Wolfgang Grenz, M.A. Jannina Lyczynski, M.S.
    Oliver Zeise
    Weitere Beteiligte: Breimann & Brunn GmbH & Co. KG Hamburg (Landschaftsarchitektur) / MNP Ingenieure, Lübeck, Dr.-Ing. Hendrik Müller (DGNB-Zertifizierung) / RSIIngenieure, Rolf Schröder Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg (Hochbau LPH 6-8) / Ingenieurgemeinschaft Dr. Maack GmbH, Dipl.-Ing. Dirk Smarsly, Salzhausen (Tragwerksplanung) / IKS Ingenieure, Dipl.-Ing. Axel Scharlemann, Braunschweig (TGA-Planung)
    Fertigstellung: März 2017
    Ergebnis eines Architektenwettbewerbs

Alle Bewerbungen werden am Tag der Preisverleihung am 30. September im Niedersächsischen Landtag Hannover ausgestellt. Danach sind die Ergebnisse noch bis zum 9. Oktober in der Portikushalle des Landtages zu besichtigen. Geplant ist außerdem, die Ergebnisse in einer Dokumentation zu veröffentlichen und im Rahmen einer Wanderausstellung landesweit bekannt zu machen.